Default welcome msg!

BWT AQA therm HFB Heizungs-Füll-Block, 51955

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Auf Lager

190,02 €
ODER

Kurzübersicht

Der AQA therm HFB-1717 BA besteht aus einem Heizungs-Füll-Block, einem Systemtrenner, Druckminderer und Absperrkugelhähnen und dient zum sicheren und normgerechten Anschluss der Heizungsinstallation an die Trinkwasserversorgung.
Durch den eingebauten Systemtrenner darf die Heizungsinstallation fest mit der Trinkwasserinstallation verbunden werden. Dadurch kann die Heizungsanlage einfach nachgefüllt werden.
Der Systemtrenner ist nach DIN EN 1717 eine Sicherungsarmatur und verhindert ein Rückdrücken, Rückfließen und Rücksaugen von verunreinigtem Wasser in die Versorgungsleitung.
Der Druckminderer setzt den eingangsseitigen Druck (Vordruck) auf den gewünschten Druck auf der Ausgangsseite (Hinterdruck) herab.
Sinkt infolge einer Wasserentnahme der Ausgangsdruck (Hinterdruck) und damit die Membrankraft, so öffnet die nun größere Federkraft das Ventil.
Der Ausgangsdruck wird wieder höher, bis erneut ein Gleichgewichtszustand zwischen Membran- und Federkraft erreicht ist. Der Eingangsdruck (Vordruck) hat keinen Einfluss auf das Regelventil im Druckminderer.
Druckschwankungen auf der Eingangsseite beeinflussen nicht den Hinterdruck (Vordruckkompensation).
Nach Beendigung des Füllvorganges ist die Absperreinrichtung zu betätigen, um ein unkontrolliertes Nachfüllen der Heizungsanlage zu verhindern.
Anschlussgewinde - ½“ AG
Einbaulage - waagrecht mit HT-Anschluss senkrecht nach unten
Ablaufanschluss HAT DN - 50
Durchflussmedium - Trinkwasser
Eingangsdruck, max. bar - 10
Ausgangsdruck, einstellbar bar - 1,5-4
Max. Betriebstemperatur °C - 65

BWT AQA therm HFB Heizungs-Füll-Block, 51955

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern

Mehr Ansichten

Details

Der AQA therm HFB-1717 BA besteht aus einem Heizungs-Füll-Block, einem Systemtrenner, Druckminderer und Absperrkugelhähnen und dient zum sicheren und normgerechten Anschluss der Heizungsinstallation an die Trinkwasserversorgung.
Durch den eingebauten Systemtrenner darf die Heizungsinstallation fest mit der Trinkwasserinstallation verbunden werden. Dadurch kann die Heizungsanlage einfach nachgefüllt werden.
Der Systemtrenner ist nach DIN EN 1717 eine Sicherungsarmatur und verhindert ein Rückdrücken, Rückfließen und Rücksaugen von verunreinigtem Wasser in die Versorgungsleitung.
Der Druckminderer setzt den eingangsseitigen Druck (Vordruck) auf den gewünschten Druck auf der Ausgangsseite (Hinterdruck) herab.
Sinkt infolge einer Wasserentnahme der Ausgangsdruck (Hinterdruck) und damit die Membrankraft, so öffnet die nun größere Federkraft das Ventil.
Der Ausgangsdruck wird wieder höher, bis erneut ein Gleichgewichtszustand zwischen Membran- und Federkraft erreicht ist. Der Eingangsdruck (Vordruck) hat keinen Einfluss auf das Regelventil im Druckminderer.
Druckschwankungen auf der Eingangsseite beeinflussen nicht den Hinterdruck (Vordruckkompensation).
Nach Beendigung des Füllvorganges ist die Absperreinrichtung zu betätigen, um ein unkontrolliertes Nachfüllen der Heizungsanlage zu verhindern.
Anschlussgewinde - ½“ AG
Einbaulage - waagrecht mit HT-Anschluss senkrecht nach unten
Ablaufanschluss HAT DN - 50
Durchflussmedium - Trinkwasser
Eingangsdruck, max. bar - 10
Ausgangsdruck, einstellbar bar - 1,5-4
Max. Betriebstemperatur °C - 65

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.